Parodontologie

Ästhetik| Prophylaxe | Endodontie | Parodontologie | Chirurgie | Implantologie | Prothetik |
Kopfschmerzen | Kieferorthopädie | Kinder/Jugendzahnheilkunde | Röntgen | Schnarcherschienen |
Zahnfleisch Ästhetik | Miniimplantate | Lachgas

Gesundes Zahnbett für feste Zähne

Parondontose heißt medizinisch richtig Parodontitis. Die Endung itis steht med. für eine Entzündung. Tatsächlich wird die Parodontitis oder wie es auf Deutsch heißt der Zahnbettschwund durch verschiedene Bakterien verursacht. Hierbei kommt es zunächst zu einer Rötung und Schwellung des Zahnfleisches. In der Folge wird der zahntragende Knochen angegriffen und zerstört. Es bildet sich durch den Knochenverlust zwischen Zahnfleischsaum und Knochenrand ein Hohlraum, den wir als Zahnfleischtasche bezeichnen.
Sind die Bakterien und die Entzündung unter das Zahnfleisch gelangt, sind sie für die häusliche Zahnpflege nicht mehr zugänglich. Trotz bester Mundhygiene schreitet die Parodontitis fort und kann nur noch durch zahnärztliche Behandlung gestoppt und somit geheilt werden.

Neben der Schwellung des Zahnfleisches sind auch die Blutung bei Berührung typisch für eine Parodontitis. Erfolgt keine Behandlung wird immer mehr Knochen zerstört und es bilden sich schmerzhafte Zahnfleischabszesse. Die Zähne beginnen sich zu lockern und fallen schließlich aus. Erst wenn über die Hälfte des zahntragenden Knochens zerstört ist treten Symptome wie Schmerzen und Lockerungen auf. Vorher bleibt die Erkrankung unbemerkt, wenn nicht der Zahnarzt regelmäßig die Zahnfleischtaschen überprüft. Dies geschieht heute routinemäßig bei der jährlichen Vorsorgeuntersuchung.

Die Therapie besteht darin die Zahnfleischtaschen zu reinigen und die Zahnwurzeloberflächen zu säubern und zu glätten. Dieser zahnärztlichen Behandlung geht eine professionelle Zahnreinigung voraus, es werden Röntgenaufnahmen angefertigt und ein Therapieplan erstellt. In der Regel erfolgt diese Behandlung zusätzlich unter Antibiotikaschutz. Eventuell schmerzhafte Behandlungen werden in örtlicher Betäubung durchgeführt .

In vielen Fällen kann verloren gegangener Knochen durch geführte Knochenregeneration wieder aufgebaut werden. Vom Zahnfleisch entblößte Zähne können durch chirurgische Defektdeckung wieder abgedeckt werden.
Zur Parodontitisbehandlung gehört auch die Wiederherstellung eines normalen Bisses, sodass ausgewogene Belastungsverhältnisse für alle Zähne erreicht werden.