Schlaf-Apnoe

Wenn im Schlaf der Atem länger als 10 Sekunden aussetzt, spricht man von Schlaf-Apnoe. Vor allem übergewichtige Menschen mit großem Gaumensegel und/oder voluminöser Zunge neigen zum Schnarchen. Dabei kann es oft zu mehr als 20 Atemaussetzern in der Stunde kommen. Die betroffenen Patienten fühlen sich tagsüber zerschlagen,müde und neigen häufig zu Kopfschmerzen.
Langzeitfolgen können Herzrhythmusstörungen sein, Hirnschädigungen infolge von Sauerstoffunterversorgung des Gehirns und eine erhöhte Gefahr von Schlaganfall.
Speziell ausgebildete Zahnärzte können in Zusammenarbeit mit einem Schlaflabor oder einem HNO-Arzt durch Anfertigen einer Schnarcherschiene Besserung bringen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Hier geht's zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden Ablehnen