Halitosis

Mundgeruch wird auch Foetor ex ore oder Halitosis genannt. Mundgeruch ist ein weit verbreitetes Problem und für die Betroffenen sehr unangenehm. Oft wird es von ihnen selbst nicht bemerkt, sondern vom Gegenüber, der dann oft aus Höflichkeit ihn nicht darauf aufmerksam macht.

Der Mundgeruch entsteht wenn sich flüchtige Schwefelverbindungen mit der ausgeatmeten Luft verbinden. Bakterien verstoffwechseln organische Substanzen aus dem Speichel oder Essensresten und bilden so übelriechende Substanzen. Zu den Hauptursachen des Mundgeruchs gehören mangelnde Mundhygiene und schlechter Zahnzustand wie z.B. bei kariösen Defekten,
Parodontitis oder schlecht sitzendem Zahnersatz. Da Vorgänge in der Mundhöhle meistens die Ursache für den Mundgeruch sind, sollten die Betroffenen zuerst zum Zahnarzt gehen. Die Bakterien, die den Mundgeruch verursachen können, befinden sich meist in schwer zugänglichen Bereichen im Mundraum, so z.B. in den Zahnzwischenräumen, in Spalten an Füllungsrändern
oder in Zahnfleischtaschen bei Parodontitis. Auch der Zungengrund bietet Nischen für diese Bakterien. Schlechte Mundhygiene, Rauchen, trockener Mund bei geringem Speichelfluss, Stressbelastung oder verschiedene Entzündungen im Mundbereich wirken sich negativ aus.

Mundgeruch entsteht aber auch manchmal bei Hals-Nasen-Ohren Erkrankungen, vor allem bei Mandel- und Nasennebenhöhlen-Entzündungen. Manche Allgemeinerkrankungen führen ebenfalls zu Mundgeruch, wie z.B. Diabetes mellitus, Leberzirrhose, Nierenversagen oder Aussackungen in der Speiseröhre, wo sich Essenreste ansammeln und sich dann langsam zersetzen.
Sehr selten wird , entgegen landläufiger Meinung, Mundgeruch durch Magenprobleme hervorgerufen.

Die Therapie des Mundgeruchs richtet sich nach seiner Ursache. Liegt sie im Mundbereich hilft richtiges und gründliches Zähneputzen, Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnfäden und das Reinigen der Zunge mit der Zahnbürste oder einem speziellen Zungeschaber. Regelmäßig sollte eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden, nicht mehr randständige
Füllungen erneuert werden und falls Parodontitis vorliegt eine systematische Parodontitisbehandlung durchgeführt werden.