Dentitio difficilis

Die Dentitio difficilis bezeichnet den erschwerten Durchbruch eines Zahnes im allgemeinen, betrifft aber besonders die Weisheitszähne und hier vornehmlich im Unterkiefer. Bleibt das Längenwachstum des Unterkiefers ungenügend können die Weisheitszähne ( es sind die 8. Zähne von der Mitte ab gezählt ) nicht ordnungsgemäß durchbrechen , sie bleiben ganz oder teilweise „verhakt“ im Knochen stecken.
Das darüber liegende Zahnfleisch bildet oft eine Tasche über dem Zahn, die sich entzündet, weil eine ordnungsgemäße Reinigung beim Zähne-putzen nicht gewährleistet ist. Diese Entzündung geht oft sogar außer mit lokalen Schmerzen mit Vereiterungen und Schluckbeschwerden einher, sodaß dann mit Antibiotika behandelt werden muß.
In der Regel ist dann nach Abklingen der akuten Beschwerden die Entfernung des betreffenden Zahnes erforderlich