Zahnbürsten (Spezial)

Spezial-Zahnbürsten

Zahnzwischenraumbürste
Sie bestehen aus nur einem Borstenbüschel ähnlich einem Flaschenputzer. Meist werden sie auf einen Halter montiert, der nicht gewechselt werden muss wenn die Bürste verbraucht ist und ausgetauscht werden muss. Diese Zahnzwischenraumbürstchen sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich, je nach Größe der Zahnzwischenräume. Zur Reinigung von kieferorthopädischen festsitzenden Apparaturen eignen sie sich hervorragend, weil sie gut zwischen Drahtbögen und Brackets durchgeführt werden können.

Sulcus-Zahnbürsten
Wie alle Spezialzahnbürsten ersetzen auch sie nicht die normale Zahnbürste, sondern sind ergänzende Hilfsmittel. Die Sulcus-Zahnbürste hat nur 2 Borstenreihen, die plan abgeschnitten sind und auf einem kurzen Bürstenkopf sitzen. Man verwendet sie zur Reinigung der Zahnfleischtaschen. Hierzu wird sie schräg zum Zahnfleischübergang angesetzt und mit kleinen rüttelnden Bewegungen werden so alle Zahnfleischübergänge an den Außen- und Innenflächen gereinigt.
Auch zur Reinigung von kieferorthopädischen Apparaturen eignen sie sich sehr gut. Hierbei wird die Borste entweder auf oder hinter die Drahtelemente oder Brackets gesetzt.

Prothesenbürste
Die Borstenanordnung bei dieser Bürstenform ist speziell zur Prothesenreinigung abgestimmt. Sie ist mit einer flachen, kurzen Borstenseite und einer spiralförmigen Bürste oder einer spitz zulaufenden Bürste auf der Gegenseite ausgestattet. Durch die unterschiedlichen Borstenanordnungen eignet sie sich vor allem mit der stärkeren Seite gut für die Reinigung von Totalprothesen.

Zahnbürsten für sensible Zähne
Normalerweise sollten harte bzw. mittelharte Zahnbürsten verwendet werden. Besonders weiche Zahnbürsten werden oft bei sehr empfindlichen Zähnen mit evtl. freiliegenden Zahnhälsen benutzt. Auch nach chirurgischen Eingriffen bei denen Nähte gesetzt werden mussten, besteht mit weichen Zahnbürsten weniger die Gefahr, dass die Nähte einreißen. Außerdem eignen sie sich auch hervorragend zur Zahnfleischmassage.

Zungenschaber
Diese speziell geformte „Bürste“ ist ausschließlich zur Reinigung der Zunge bestimmt. Durch ihre Form und die kurzen Borsten löst sie weniger Brechreiz oder Würgegefühle aus, was bei der Verwendung von normalen Zahnbürsten öfter der Fall ist.

Indikator-Zahnbürsten
Ein Teil des Borstenfeldes ist bei dieser Bürstenart mit Lebensmittelfarbe, also ungiftig , beschickt. Im Laufe der Gebrauchszeit verliert sich die Farbe und erinnert so den Benutzer an den notwendigen Bürstenwechsel.

Lern-Zahnbürsten
Sie haben die Form ähnlich eines Beißrings und sind für Kinder zwischen 1 und 2 Jahren geeignet. Sie besitzen nur an einer kleinen Stelle , so groß wie etwa ein kleiner Bürstenkopf , Borsten. Die Handhabung für Kleinkinder ist einfach. Da Kinder in diesem Alter gerne alles in den Mund stecken, findet diese Zahnbürste auch immer den Mund und die weichen Borsten, auf denen sie meist herumkauen , reinigen gleichzeitig die bereits vorhandenen Zähne. Die Verletzungsgefahr durch die runde Form ist äußerst gering.